Programmübersicht als PDF

     
Die
Göttliche
Ordnung

Mo 11.02.19
um 20 Uhr

in Bad Driburg
Die
Göttliche
Ordnung

Mi 13.02.19
um 20 Uhr

in Brakel

 

Die göttliche Ordnung

Anfang der 1970er-Jahre wandelt sich eine Hausfrau aus einem Dorf im Appenzellischen unter dem Einfluss der Debatte um das Frauenwahlrecht in der Schweiz zur sanften Streiterin für die Sache. Doch ihr öffentliches Engagement sorgt sowohl im Dorf als auch in ihrer Ehe für Spannungen. Hintersinnige Tragikomödie, die auf authentischen Erlebnissen beruht, was sich in der stimmungsvollen Verdichtung von Geist und Atmosphäre der damaligen Zeit manifestiert. Die erfrischende, ausgesprochen unterhaltsame Lektion in Sachen direkter Demokratie erzählt nebenbei die Geschichte der sexuellen Revolution in der Schweiz.

CH 2017
Regie: Petra Volpe
Länge: 96 Min.
Kinotipp der katholischen Filmkritik 342/August 2017

siehe auch www.kirchen-und-kino.de

Infos zur Reihe
Kirchen und Kino: ein Verhältnis zwischen heftiger Ablehnung und gesuchter Nähe. Dabei sind die Berührungspunkte größer als angenommen, denn zentrale Momente eines jeden Lebens: Liebe, Hoffnung, Treue, Hingabe, Vertrauen, Leiden, Sterben, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Lebens- und Liebessehnsucht sind die Themen des Films, zugleich aber auch Kernthemen christlichen Glaubens. Gründe genug, dass die Christen und der künstlerisch autonome Film sich gegenseitig wahrnehmen und ihr jeweils eigenes Wissen, wie denn Leben gelingen könnte, ins Gespräch bringen.
Kirchen + Kino. Der Filmtipp, ein ökumenisches Projekt, präsentiert Filme, die von der evangelischen und katholischen Filmarbeit in Deutschland und der Schweiz als Film des Monats bzw. als Kinotipp der katholischen Filmkritik hervorgehoben wurden. Es sind Überzeugende Filme, die unabhängig von ihrer jeweiligen geistigen Beheimatung die Sehnsucht nach dem Anderen, nach einem "Mehr des Lebens", aufrechterhalten.
Der Filmtipp zeigt gelungene Filme verschiedener Genres.
Der Filmtipp möchte anregen zum genauen Hinsehen und Lust am Sehen vermitteln, aufklären und zugleich pures Kinovergnügen bereiten.
Lassen Sie sich ein auf die Welt und die Welt des Kinos.

 

 

 

BAD DRIBURG:   


Die Digitalisierung des Kino Bad Driburg wurde finanziert mit Mitteln der Film- und Medienstiftung NRW, der FFA und des BKM.

Das Kino Bad Driburg ist Mitglied der AG-Kino.

 

Sauberer Strom im Kino Bad Driburg  von:

Logo-Grafik

 

BRAKEL: 

Die Digitalisierung des Kino Brakel wurde finanziert mit Mitteln der Film- und Medienstiftung NRW, der FFA und des BKM.

Das Kino Brakel ist Mitglied des HDF Kino.

 

Sauberer Strom im Kino Brakel von:

Logo-Grafik

   

 

HOME