Kino als schulischer Lernort

aktuelle Filmtipps: 

- Wir sind die Juden aus Breslau Infos für Lehrer hier, Schulvorstellungen am Mo 3.12.2018 in Bad Driburg und Di 4.12.2018 in Brakel jeweils in Anwesenheit der Regisseurin Karin Kaper   -  in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum Kreis Höxter

- Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm demnächst, Infos für Lehrer hier

- Pettersson und Findus: Findus zieht um ab 13.9., Infos für Lehrer hier

- Das schönste Mädchen der Welt   ab sofort, Infos für Lehrer hier

- Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer  Infos für Lehrer hier

- Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes  Infos für Lehrer hier

- Embrace ab 26.9., Infos für Lehrer als PDF-Download hier

- Die kleine Hexe   Infos für Lehrer hier

- Mati und Sami & die drei größten Fehler des Universums  Infos für Lehrer hier

 

Originalversionen mit Untertiteln (OmU) Viele der aktuell laufenden Filme werden uns auch in der jeweiligen Originalversion mit deutschen Untertiteln geliefert. Englisch ist natürlich die häufigste Variante. Es gibt aber auch eine relativ große Anzahl an französischen Filmen auf dem Markt, spanischsprachige eher selten. Fragen Sie einfach nach!

Siehe auch: Film im Fremdsprachenunterricht (Praxisleitfaden für den Unterricht von Vision Kino)

_______________________________

 

Schulkino allgemein:

Es können in der Regel alle derzeit im Programm laufenden Filme gezeigt werden. 

Sondervorstellungen in der vorstellungsfreien Zeit sind schon für eine Schulklasse möglich. Für Filme, die wir sowieso im Programm haben und nicht eigens bestellen müssen, beträgt der Eintrittspreis 4,50 Euro, (min. 20 Schüler in Bad Driburg, 25 Schüler in Brakel, bei Unterschreitung 5,50 €) bei Gruppen ab 40 Personen 4 Euro pro Schüler. Bei Überlänge wird ein Aufschlag von 0,50 bis 1 Euro Euro verlangt, bei 3D-Filmen außerdem ein Aufschlag von 2 Euro (zuzügl. 1 € für 3D-Brille, auf Wunsch können jedoch auch gebrauchte 3D-Brillen zur Verfügung gestellt werden). Lehrer als Begleitpersonen (max. 1 pro 10 Schüler) haben freien Eintritt. Diese Preise gelten in der Regel für Filme ab der 4. Woche nach deutschem Kinostart, innerhalb der ersten drei Wochen müssen möglicherweise höhere Eintrittspreise verlangt werden.  Bei Sondervorstellungen während der regulären Kinospielzeiten gelten andere Eintrittspreise.

Filme aus der Reihe SonntagsKinderKino, die zeitnah am Aufführungstermin innerhalb dieser Reihe gebucht werden, kosten nur 4 Euro pro Schüler, da diese Reihe von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert wird. Dieser Sonderpreis gilt ab 25 Kindern (ab 50 Kindern 3,50 Euro).

 

Für größere Gruppen (ab ca. 60 Schülern - je nach Verleihbedingungen und Eintrittspreis) kann jeder gewünschte Kinofilm gezeigt werden, soweit er noch verliehen wird und freie Kopien bereits verfügbar sind. 

Gleiches gilt natürlich auch für Kindergärten, Sportvereine und andere Gruppen. 

Kontakt und Infos unter: 05253 / 9740880 bei Herrn oder Frau Wirth

oder per e-mail: kinobrakel@kinodriburg.de

 

 

VISION KINO, das Netzwerk für Film und Medienkompetenz, hat eine Neuauflage der Filmdidaktik-DVD für den Einsatz in Schulen herausgegeben. Die DVD "Film (er)leben!" enthält Unterrichtsmaterialien und Filmausschnitte aus neun Kinderfilmen, die für den Einsatz in inklusiven Lerngruppen von der 1. bis zur 6. Klasse geeignet sind. Die Neuauflage der DVD, die VISION KINO mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien realisieren konnte, enthält zusätzliche Arbeitsmaterialien für den Unterricht mit neu zugewanderten Kindern. Diese erweiterten Materialien verbinden das Kennenlernen unserer Kultur mit dem Erlernen und Einüben der deutschen Sprache auf unterschiedlichen Niveaus.
Auf der Webseite von VISION KINO kann die DVD kostenfrei bestellt werden:
hier

 

Links zur Schulfilmarbeit:

Empfehlenswert ist auch die Broschüre Kino als Kunst der Bundeszentrale für politische Bildung.
  

 

BAD DRIBURG:   


Das Kino Bad Driburg ist Mitglied der AG-Kino.

 

 

       BRAKEL: 

Die Digitalisierung des Kino Brakel wurde finanziert mit Mitteln der Film- und Medienstiftung NRW, der FFA und des BKM.

 

 

   

 

HOME